NFT – der neueste Investitions-Trend

Inhaltsverzeichnis

Share
Tweet
Share

Investieren ist eine hervorragende Möglichkeit, Geld zu sparen und den Wert Ihrer Ersparnisse langfristig zu maximieren. Da Sie nur die Überschüsse Ihres Budgets investieren, haben die Veränderungen auf dem Aktienmarkt keinen Einfluss auf Ihre alltäglichen Finanzen. Wenn Sie sich für Investitionen interessieren, haben Sie wahrscheinlich schon von dem momentan heissesten Investitionsprodukt gehört - den NFTs.   

NFTs, d.h. Non-Fungible Tokens, sind der neueste digitale Trend, und eine Investition in sie kann sehr profitabel sein. In diesem Artikel erklären wir was NFTs überhaupt genau sind, einige verwandte Begriffe, und wir werden auch einige verwandte Konzepte klären, wie z. B. die Funktionsweise von Blockchains. Mit diesen Informationen können Sie beim nächsten Treffen mit Ihren Freunden mit Ihrem neu errungenen Wissen prahlen. Noch wichtiger ist jedoch, dass Sie mit unseren Tipps herausfinden können, ob eine Investition in NFTs etwas für Sie ist. 

NFT Tokens in Kürze

Ein Non-Fungible Token ist ein Ding, dass nicht verändert werden kann. Ein NFT ist ein einzigartiger Gegenstand oder ein Ding, von dem es auf der ganzen Welt nur ein einziges Exemplar gibt. Daher kann man es nicht gegen ein anderes, gleiches austauschen. NFTs sind daher vergleichbar mit den Sammelkarten der 80er Jahre, obwohl NFTs ausschliesslich online als digitale 'Objekte getauscht werden. Sie sind einzigartige digitale Ressourcen, die in Blockchains gespeichert werden.   

Non-Fungible Tokens ermöglichen es, physische Gegenstände mit digitalen Ressourcen zu verknüpfen, so dass die Eigenschaften des Gegenstands in beiden Umgebungen gespeichert werden können. Der Nachweis des Eigentums an einem NFT ist aufgrund seiner Einzigartigkeit einfach.

Von einem Originalgegenstand, z. B. einem Musikvideo oder einer GIF-Animation, können mehrere Kopien angefertigt werden, aber die Informationen des ursprünglichen Eigentümers des Originalgegenstands sind für immer in der Blockchain der NFTs gespeichert.

Was ist eine Blockchain?

Die Blockchain-Technologie ist eine der grössten technologischen Revolutionen seit der Entstehung des Internets. Zumindest glauben das viele. Eine Blockchain ist eine Abfolge von Ereignissen, deren Phasen unter den Teilnehmern dieser Ereignisse aufgeteilt sind. Sie bildet eine Datenbank, die von mehreren verschiedenen Quellen aus überprüft werden kann. Zusammengefasst ist Blockchain also eine Technologie, bei der mehrere Akteure, die sich gegenseitig nicht kennen, dezentralisierte Datenbanken erstellen und pflegen. 

Jede Phase dieser Ketten ist mit dem vorangegangenen Ereignis verknüpft, und die Datenbank kann ohne eine leitende Instanz gepflegt werden. Das Fehlen von Mittelsmännern erhöht das Vertrauen zwischen den Teilnehmern. Ausserdem kann jeder in die Blockchain einsehen und die Informationen sind leicht nachzuvollziehen und lassen sich nur sehr schwer fälschen. 

NFT ist in erster Linie an die Ethereum-Blockchain gebunden, die nach Bitcoin die zweitgrösste Kryptowährung der Welt ist. NFTs sind ein Teil davon. Ethereum umfasst ein permanentes Register digitaler Transaktionen, das die Speicherung einer grösseren Menge an Informationen ermöglicht und somit   auch die Möglichkeit bietet, die NFT-Technologie zu unterstützen. Andere Kryptowährungen haben ebenfalls die Möglichkeit, ihre eigenen NFT-Blockchains zu erstellen, wenn sie dies wünschen. Ethereum funktioniert als "vertrauensloser" Marktplatz, was bedeutet, dass seine Konstruktion Transaktionen ohne Dritte ermöglicht, und zwar so, dass die an der Transaktion beteiligten Parteien sich nicht unbedingt gegenseitig vertrauen müssen. 

NFTs kaufen:

Als Währung für den Handel mit NFTs werden hauptsächlich Kryptowährungen verwendet, die beliebtesten hierbei sind Ether, WAX und Flow. Einige Marktplätze erlauben auch Zahlungen mit Kreditkarten, was bedeutet, dass Sie nicht unbedingt einen Krypto-Wallet benötigen.

Kryptowährungen

Sie haben sicher schon von Bitcoin gehört, der bekanntesten Kryptowährung. Daneben gibt es jedoch noch Tausend andere Kryptowährungen auf der Welt, und es werden ständig neue geschaffen. Kryptowährungen sind ein digitales Äquivalent zu dem traditionellen Tauschmittel, das jeder kennt - Geld.

Der Wert von Kryptowährungen basiert auf dem Gesetz von Angebot und Nachfrage. So gibt es zum Beispiel nur eine begrenzte Anzahl von Bitcoins. Das bedeutet, dass sie einen mit Gold vergleichbaren Wert behalten, obwohl noch nicht alle Bitcoins abgebaut wurden.

Was ist ein Krypto-Wallet?

Ein Krypto-Wallet ist eine elektronische Brieftasche, in der Kryptowährungen hinterlegt werden. Aus Sicherheitsgründen ist es ratsam, dass Sie sich einen Krypto-Wallet zulegen, wenn Sie Kryptowährungen kaufen. Da es dabei mehrere Optionen gibt, ist es wichtig, dass Sie sich ausreichend informieren, um die beste Option für Sie zu finden. Die verfügbaren Optionen reichen von elektronischen Brieftaschen, wie Online- und mobilen Brieftaschen bis hin zu physischen Papierbrieftaschen. Mit einer mobilen Version haben Sie überall und jederzeit Zugriff auf Ihre Kryptowährungen, während die Papierbrieftasche in Ihrer Schreibtischschublade vor Hackern sicher ist. Beide haben also ihre Vor- und Nachteile.   

Wenn Sie NFTs kaufen, erhalten Sie einen einzigartigen Teil eines Gegenstands. Wie alle anderen Gegenstände gibt es auch NFTs in allen Formen und für viele verschiedene Zwecke. Wenn Sie Ihr NFT mit Bedacht auswählen und in dieses investieren möchten, haben Sie die Möglichkeit, beim zukünftigen Weiterverkauf Einnahmen zu erzielen. Obwohl es also Kopien des Originalstücks geben kann, bleiben die in der Blockchain des Originalstücks gespeicherten Informationen über den Eigentümer in jedem Fall erhalten. Wenn Sie den Gegenstand erstellt haben oder sein ursprünglicher Eigentümer sind, werden Ihre Informationen im Hintergrund in der Blockchain gespeichert. Auf diese Weise kann der ursprüngliche Eigentümer auch dann eine Provision erhalten, wenn der Gegenstand später von anderen Parteien wieder verkauft wird.   

NFTs erstellen und verkaufen

Wenn Sie NFTs erstellen und anschliessend verkaufen möchten, müssen Sie zunächst eine Plattform für die Transaktion auswählen. Beliebte Plattformen sind Nifty Gateway, SuperRare, Zora und Rarible, aber es gibt noch viele weitere. OpenSea zum Beispiel ist eine Marktplatzplattform für NFTs, die einem Lebensmittelgeschäft ähnelt und von allem etwas bietet. Das Erstellen einer NFT ist so einfach wie das Hinzufügen eines Bildes auf Facebook: Sie laden die Datei auf die entsprechende Plattform hoch und geben ihr eine Beschreibung. Sie können auch versteckte Informationen in der Blockchain hinzufügen, die nur für den Besitzer sichtbar sind. Die Erstellung ist super einfach und kostenlos, aber leider gibt es dabei auch einige Nachteile. 

Die Blockchain-Technologie verbraucht viel Strom, was sich direkt auf die Kosten für die Erstellung von NFTs auswirkt. Auch wenn die Marktplätze diesen Dienst "kostenlos" anbieten, können die Nebenkosten sehr hoch werden. Der Energieverbrauch für ein einziges NFT wird nicht berechnet, aber man schätzt, dass die Erstellung eines NFT im Durchschnitt so viel Strom verbraucht wie der Stromverbrauch eines EU-Bürgers im Monat. 

Im Gegensatz zur Erstellung eines NFT ist der Verkauf des Gegenstandes für den Verkäufer nicht kostenlos. Bevor Sie Ihr NFT verkaufen, müssen Sie die Art und Weise wählen, wie Sie es verkaufen möchten. Die gängigen Methoden sind entweder Auktion, Festpreis oder auf der Grundlage von Angeboten. Ausserdem müssen Sie der Plattform mitteilen, wie hoch die Provision sein soll, die Sie für den Nachverkauf Ihres Artikels erhalten. Die Plattformen stellen Ihnen dann je nach den von Ihnen gewählten Optionen eine entsprechende Rechnung aus.   

Investieren in NFTs

Durch Investitionen in NFTs können Sie Kunstwerke und andere Gegenstände ohne Zwischenhändler kaufen. Auf diese Weise muss der Eigentümer des Objekts weder Dritte für die Vermarktung noch für den Verkauf des Objekts bezahlen. Wie Sie wahrscheinlich wissen, ist es wichtig, Ihre Investitionen zu dezentralisieren, um die verbundenen Risiken zu mindern. 

In NFTs zu investieren ist nicht ganz einfach. Obwohl sie sich grosser Beliebtheit erfreuen, verstehen nur wenige Menschen ihren Wert wirklich. Der Mangel an möglichen Käufern kann den zukünftigen Verkauf Ihrer Objekte, und damit Ihre Einnahmen, beeinträchtigen. 

Wenn Sie erwägen, in NFTs zu investieren, empfehlen wir Ihnen, sich gründlichst über sie zu informieren. Wie bei jedem anderen Anlageprodukt ist es immer von Vorteil, wenn Sie die Risiken verstehen, bevor Sie investieren. Ausserdem müssen Sie beurteilen, ob NFTs zu Ihrem Investitionsplan passen. Jetzt haben Sie den ersten Schritt getan. Herzlichen Glückwunsch, das ist ein hervorragender Startpunkt!

Autor:
General Manager
Emil Kjær
General Manager

Emil nutzt sein Fachwissen, um im Finanzsektor etwas zu bewirken. Der Absolvent der Süddänischen Universität (SDU) ist seit 2013 Geschäftsführer bei Intelligent Banker und hilft mehr als 500 000 Nutzern aus aller Welt bei ihren finanziellen Bedürfnissen.

Copyright © 2023 Moneezy - All Rights Reserved